Jahresverbrauchsabrechnung

Die Ablesung der Wasserzähler für die Jahresverbrauchsabrechnung erfolgt durch den Grundstückseigentümer. Die Meldung ist entweder mit der durch den Zweckverband übersandten Postkarte möglich oder über Online-Meldung, siehe nachstehende Hinweise.


Postkarte:

Die Karten zur Selbstablesung werden Mitte Dezember an die Grundstückseigentümer versandt. Sie sind hellblau und Teil eines Briefes mit Informationen zur Zählerablesung. Verbrauchsstelle, Kunden- und Leistungsobjektnummer, Zählernummer sowie letzter Zählerstand sind bereits vorgedruckt.
Durch die Grundstückseigentümer sind die Zähler zeitnah zum 31.12. des Jahres abzulesen. Um Abrechnungsfehler zu vermeiden, ist die Zählernummer zu vergleichen und der Zählerstand gut lesbar aufzuschreiben. Die heraustrennbare Postkarte ist vollständig ausgefüllt zum angegebenen Rückgabetermin an den Zweckverband zurückzusenden. Bitte keine sonstigen Mitteilungen auf der Karte vermerken, da die Belege maschinell eingelesen werden.

» Bild der Postkarte mit Eintragungshinweisen …

Online-Meldung:          

Die Online-Meldung des Zählerstandes ist nur im Ablesezeitraum für die Jahresverbrauchsabrechnung möglich. 

Mit Versand der Ablesekarten steht Ihnen an dieser Stelle ein entsprechender Link zur Verfügung.

Für die Eingabe benötigen Sie Ihre Kunden- und die Zählernummer und natürlich den abgelesenen Zählerstand.


Bei fehlender oder verspäteter Rücksendung

wird eine Schätzung des Verbrauchs vorgenommen. Eine Korrektur des Gebührenbescheides ist dann nur mit der Einlegung eines Widerspruchs möglich.
Widerspruch gegen einen Gebührenbescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe schriftlich oder zur Niederschrift beim Zweckverband Wasser und Abwasser Orla erhoben werden. Der Widerspruch hat lt. § 80 Abs. 2 der VwGO (Verwaltungsgerichtsordnung) keine aufschiebende Wirkung auf die Zahlungspflicht.


» Mehr zu Wasserzählern erfahren Sie hier …